Die Projektgruppe lädt zum Austausch ein:

Vernissage am 16.05.2024 "Spuren der NS-Zeit in Wildbad – Fotos von Karl Blumenthal aus dem Landesarchiv"

Die Projektgruppe „Spuren der NS-Zeit in Bad Wildbad“ eröffnet am Donnerstag, 16. Mai 2024 um 18 Uhr in der Stadtkirche am Kurplatz die Ausstellung „Spuren der NS-Zeit in Wildbad – Fotos von Karl Blumenthal aus dem Landesarchiv“. Gezeigt werden 30 Aufnahmen des Wildbader Fotografen, die in der zweiten Hälfte der 1930er Jahre entstanden sind und sich heute im Bestand des Landesarchivs Baden-Württemberg befinden. Sie weisen einen deutlichen Bezug zur örtlichen NS-Geschichte auf. Unter anderem zeigen sie eine Veranstaltung vor der Stadtkirche mit HJ und BDM, eine Ansprache eines Funktionärs in der damaligen Papierfabrik sowie Privat- und Wehrmachtsfahrzeuge, die wahrscheinlich an einer Rallye teilnahmen und einen Zwischenstopp am Kurplatz einlegten. Die Ausstellung wird bis zum 31. August 2024 zu sehen sein.
Da bisher nicht geklärt werden konnte, welche Ereignisse aus welchen Jahren diese Fotos konkret zeigen, möchte die Projektgruppe darüber mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und an deren Erinnerungen bzw. an überlieferten Erzählungen teilhaben. Dazu wird an drei Terminen zu einer Tasse Kaffee in die Kaffeemanufaktur Bad Wildbad, König-Karl-Str. 102 eingeladen: am Dienstag, 4. Juni 2024, am Mittwoch, 19. Juni 2024 und am Dienstag, 2. Juli 2024, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Die Projektgruppe "Spuren der NS-Zeit in Bad Wildbad" besteht aus der Ev. Kirchengemeinde Bad Wildbad, Menschen Miteinander / Interkultureller Garten Oberes Enztal, dem Stadtarchiv der Stadt Bad Wildbad und der vhs Calw.

 

Zurück
Quelle: Stadtarchiv Bad Wildbad
Quelle: Stadtarchiv Bad Wildbad