Kursdetails
Kursdetails

Afghanistan zwischen Hoffnung und Bangen Der ZEIT-Korrespondent und Autor Wolfgang Bauer im Gespräch

Status Online-Anmeldung nicht möglich, siehe Details Online-Anmeldung nicht möglich, siehe Details
Kursnr. UCW10210
Beginn Mi., 25.09.2024, 19:30 - 21:00 Uhr
Dauer 1-mal
Kursort Calw, vhs, Raum 02
Gebühr 0,00 €
Teilnehmer 1 - 50

Kursbeschreibung

Die afghanische Ring Road. Eine Straße, die real existiert und dennoch ein Mysterium ist. Der 2200 Kilometer lange kreisförmige Highway verbindet die wichtigsten Städte des Landes. Er versprach Einheit und Aufschwung. Seit sechzig Jahren wird an ihm gebaut, doch fertig ist er noch immer nicht. Korruption und Misswirtschaft haben riesige Summen verschlungen. Nach dem Einmarsch der westlichen Truppen wurde die Straße zu einem blutigen Schlachtfeld. Kaum ein deutscher Journalist kennt Afghanistan so gut wie Wolfgang Bauer. Der Zeit-Reporter war viele Male vor Ort, machte die Schicksale der Menschen in preisgekrönten Reportagen anschaulich. Früh warnte er vor einer Rückkehr der Taliban. Im August 2021 wurde einer seiner engsten Mitarbeiter ermordet. Nach dem Fall Kabuls kehrt Wolfgang Bauer noch einmal zurück. Er bereist die Ring Road, sucht Orte auf, die er in den letzten 20 Jahren besucht hat – und geht der Frage nach: Warum ist der Westen in Afghanistan gescheitert? Was hat dieses Scheitern mit der milliardenschweren Entwicklungshilfe zu tun? Und wie geht es weiter? Seine Reportage ist eine Parabel über Hoffnung und Scheitern am Hindukusch.
Wolfgang Bauer, geboren 1970, arbeitet für die Wochenzeitung Die Zeit. Für seine Reportagen wurde er u. a. mit dem Theodor-Wolff-Preis und dem Prix Bayeux Calvados-Normandie für Kriegsberichterstattung ausgezeichnet. Sein Buch Über das Meer war ein Bestseller und wurde in zehn Sprachen übersetzt. Bei seinem Vortrag in Calw wird er nicht nur sein Buch vorstellen, sondern auch Bezug auf die deutsche Asyl- und Integrationsdebatte nehmen sowie von der Rettung afghanischer Zeit-Hilfskräfte berichten.

In Kooperation mit dem Forum Frieden.
Keine Voranmeldung erforderlich, Eintritt frei, Spende erbeten.

Kurs teilen: