vhs Calw

vhs Calw

Kommende Termine

nächste

Finden Sie Ihren Wunschkurs

Noch Fragen? Rufen Sie uns an:

07051 93650

Russlands Traum: Anleitung zum Verständnis einer anderen Gesellschaft

  • Kursnummer: L10082
  • Dozent/en: Dr. Reinhard Krumm
  • Beginn: Montag, 02.03.2020 - 19:30 Uhr
  • Ort: Calw, vhs, Raum 02

Gebühren

Kerngebühr: 6,00 €

Termine

02. März 2020, von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: Calw, vhs, Raum 02
Dozent/in: Dr. Reinhard Krumm

Beschreibung

Die russische Gesellschaft hat einen alten Traum - den Traum von Freiheit. Sie träumt ihn immer völlig unabhängig von ihren jeweiligen Herrschern. Die große Mehrheit der Bevölkerung ist heute freier als je zuvor, auch wenn es ungerecht im Land zugeht. Doch der Anschein, dass sich die Gesellschaft widerstandslos vom Staat beherrschen lässt, war und ist falsch. Warum, das erklärt der Russland-Experte Reinhard Krumm in seinem Vortrag. Wie so vieles in Russland ist auch der russische Traum widersprüchlich. Auf der einen Seite erwartet die Gesellschaft Unterstützung vom Staat im sozialen Bereich. Auf der anderen Seite fordern die Menschen, dass sie selbst über ihr Schicksal bestimmen können. Dazu bedarf es einer Freiheit, die oft rücksichtslos ist und vor der Freiheit des Anderen nicht haltmacht. Seit Peter dem Großen ist der Staat des größten Landes der Welt in Maßen bereit, diesem Willen des Stärkeren stattzugeben - sofern politische Mitbestimmung ausgeschlossen bleibt.
Dr. Reinhard Krumm leitet seit 2016 das Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung für Zusammenarbeit und Frieden in Europa mit Sitz in Wien. Zuvor leitete er seit Ende 2012 das Referat Mittel- und Osteuropa der Friedrich-Ebert-Stiftung in Berlin. Seit 2008 ist er Lehrbeauftragter für osteuropäische Geschichte an der Universität Regensburg. Für die Stiftung leitete er die Büros in Zentralasien und in der Russischen Föderation. Zuvor schrieb er für verschiedene deutsche Medien, u.a. als Baltikum-Korrespondent für die Deutsche Presse Agentur aus Riga und als Russland-Korrespondent für den Spiegel aus Moskau.

zurück zur Übersicht