Gesellschaft & Umwelt

Der Fachbereich Gesellschaft & Umwelt bietet umfassende Informationen zu aktuellen innen-, außen- und gesellschaftspolitischen Themen an. Referenten aus Politik, Wissenschaft und Journalismus vermitteln ihre Kenntnisse in spannender und anschaulicher Weise. Neben der Politik werden die Grundlagen unserer und anderer Gesellschaften in den Bereichen Geschichte, Kulturgeschichte sowie Philosophie und Religion behandelt. Zur Veranschaulichung dienen die Veranstaltungen aus dem Bereich Länder und Kulturen, die die aktuelle Situation in verschiedenen Regionen der Welt beleuchten. Weitere Schwerpunkte innerhalb des Fachbereichs sind Fragen zur Pädagogik sowie Verbraucherfragen. Abgerundet wird das Angebot im Fachbereich durch Veranstaltungen zur Ökologie und Nachhaltigkeit.

Kursdetails

Selbstvernichtung vs. gemeinsame Sicherheit – Ausweg aus dem Krisenmodus

Status
Kursnr. TCW10215
Beginn Mo., 11.03.2024, 19:00 - 20:30 Uhr
Dauer 01-mal
Kursort Calw, vhs, Raum 02
Gebühr 0,00 €
Teilnehmer 1 - 50

Kursbeschreibung

Im Sommer letzten Jahres schlossen sich drei Calwer Bildungseinrichtungen und zwei Friedensgruppen zum Forum Frieden zusammen. War es damals hauptsächlich der Angriff Russlands auf die Ukraine, welcher zu sechs Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen führte, weitet sich der Blick einer nun beginnenden neuen Veranstaltungsreihe auf die allgemeine politische Situation bzw. Sicherheitslage in der Welt. Diese hat sich nicht nur durch den Angriff der Hamas auf Israel und dessen Gegenreaktion weiter verschärft, sondern wird durch andere Krisenherde und teils kaum wahrgenommene weltpolitische Entwicklungen zusätzlich destabilisiert. Dabei will die neue Veranstaltungsreihe nicht nur einen eher pessimistischen Blick auf die Weltlage werfen, sondern gerade auch mögliche Wege aus der Krise aufzeigen und optimistisch-friedliche Alternativen entwickeln.

Den Anfang macht am Montag, 11. März um 19 Uhr ein Vortrag in der vhs in Calw unter dem Titel: „Selbstvernichtung oder gemeinsame Sicherheit - Wie kann man in der aktuellen Zeit den Optimismus erhalten und einen Weg aus dem Krisenmodus finden?“ Referent ist mit Luca Samlidis ein Vertreter der jungen Generation, der nicht nur einer der BUNDESWEITEN Initiatoren der Fridays for Future-Bewegung ist, sondern sich auch darüber hinaus aktiv in den politisch-gesellschaftlichen Diskurs einklinkt. Dies macht er u. a. als stellvertretender Vorsitzender der SPD in Bonn oder als Vorsitzender des Bonner Forums ‚EINE WELT‘. Schwerpunkt und Ziel seines Engagements kommen u. a. in einem Gastbeitrag zu einem weit beachteten Sammelband zur aktuellen politischen Situation zum Ausdruck, in dem Samlidis schreibt: „Die Krisen dieser Zeit haben eine solche Tragweite, dass sie nicht mehr national gelöst werden können. Dieser Herausforderungen werden wir uns stellen müssen. Krieg, Klima, Armut, Pandemie – die Agenda ist lang.“

In seinem Vortrag in der vhs Calw wird der Referent seine These verteidigen und in Details erläutern, indem er Zusammenhänge zwischen den diversen Krisen, etwa Krieg und Klima, aufzeigt oder einen effektiven Umgang mit diesen Krisen vorschlägt und untersucht, wie man trotz der vielen schlechten Nachrichten den Mut nicht verlieren, sondern Hoffnung schöpfen kann. Passend zum Titel des Veranstalterkonsortiums ,Forum Frieden‘ wird aber auch die Frage im Raum stehen, wie wir über Frieden zu diskutieren haben und welche Rolle eine neue, Friedensbewegung spielen kann.

Der Vortrag mit Luca Samlidis findet am Montag, 11. März um 19.00 Uhr in Raum 02 der vhs Calw in der Alten Lateinschule statt. Der Eintritt dazu ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Durch den Abend führt Peter Michael Schlang, keb.

Eintritt frei, keine Voranmeldung notwendig.

Kurs teilen: